Tierisch gut drauf!

Eine generationenübergreifende inklusive Begegnungsmaßnahme

Unter diesem Motto möchte der Verein den letzten 15 Monaten etwas entgegensetzen und gemeinsam und generationenübergreifend inklusiv wieder in unterschiedlichster Weise Begegnung erfahren, wobei es einen tierischen Schwerpunkt gibt.

Mit Einzug der BewohnerInnen des Mehrgenerationenhauses ab Augustr 2021 werden auch die unterschiedlichsten Tiere einziehen. Der Startschuss fällt mit dem Umzug des großen begehbaren Freilaufhasengeheges, der ein Begegnungsort sein wird. Hunde und Katzen ziehen auch mit ein. Da wir das große Glück haben, ausgebildete Therapiebegleithundeteams im Haus zu haben, wird es verschiedene Aktivitäten geben. Gerade die Beschäftigung mit Tieren und den daraus resultierenden Begegnungen und Aufgaben eignen sich gut, um Menschen unterschiedlichen Alters anzusprechen und generationenübergreifende Inklusion in der Praxis zu leben. Das halten wir gerade nach den letzten Monaten für sehr wichtig: Spaziergänge und spielerische Aktionen werden professionell begleitet. Vorträge zur Tierhaltung und tiergestützten Pädagogik werden gehalten.

Dazu kommen monatliche Begegnungen unterschiedlichster Art, die wir mit der Raumnutzung im neuen Mehrgenerationenhaus erstmalig verwirklichen können. Als Idee von bisher Teilnehmenden des Vereins wurden “Filmabende” und ein monatliches Café aufgegriffen. Alles unter einem Dach!

Vier Ausflüge sind 2022 geplant und werden im Freien stattfinden. Zuerst ist der Besuch im Kleintiergehege und im Luisenpark Mannheim mit Schmetterlingshaus, Pinguingehege, Stelzvogelwiese, Spielplätzen und Grünflächen vorgesehen. Dieser Park ist so vielfältig wie die Teilnehmenden des Vereins. Ein Besuch auf einem Bauernhof in der Region mit einem Programm zu Bauernhoftieren und ein Zoobesuch in Heidelberg werden folgen.

Auch künstlerische Workshops sollen 2022 im Artrium oder Treff des Mehrgenerationenhauses stattfinden. Eine Kunstpädagogin zeigt den Umgang mit Aquarellfarben, um Vögel zu malen, wie man Tiere mit richtigen Proportionen zeichnet oder einen kurzen tierischen Trickfilm dreht. Künstlerisches Potential soll entfaltet und genutzt werden, nicht nur für sich selbst, sondern auch zur Bereicherung der Gesellschaft. Jeder der Teilnehmenden kann hier aktiv mitgestalten. Eine Holzwerkstatt wird im Keller eingerichtet.

Natürlich finden jahreszeitliche Feiern zu Weihnachten und Ostern mit dem Fokus “Tiere” statt, man darf gespannt sein. Ein Rentier wird allerdings nicht erscheinen.

Interesse an der Arbeit und den Aktivitäten des Vereins GeLeWa ?

Hoffen wir, dass wir und Sie tierisch gut drauf durch die nächste Zeit kommen!